Endlich angekommen

Die Odyssee ist passé

Eine Fortsetzung des Artikels Auf dem Weg in die Zukunft

Der C64 Club aus Berlin ist seit dem 15.01.2017 in Falkensee ansässig…
…und es ist bereits einiges passiert:

  • Die letzte Miete für das alte Lager (dieser staubige DDR-Gastro-Keller) ist überwiesen. Abgehakt!
  • 1. Gasheizgerät „Blue Flame“ für ‚umme‘ bekommen, weil weder Zündfunke vorhanden war, noch dass über die Sicherheitssperre die Flamme anblieb. Funktioniert inzwischen tadellos.
  • 2. Gasheizgerät „Blue Flame“ als interne Clubspende von Seanser dazu bekommen, nagelneuer Rowi 4,2kW
  • Zwei 11kg Flaschen Gas als interne Clubspende von Nova jr. inzwischen leer, da Februar oft im Lager gewesen und geräumt wurde
  • Türklingel installiert, da Türklopfen in der Werkstatt schon mal überhört wurde
  • Der erste Rabenauge Aufkleber schmückt nun die Tür von innen
  • Wasser! Kaltes klares Wasser. Für Kaffee, Tee, Instant-Getränke wie Cappuchino…
  • 1,8kW E-Heizgerät repariert, schmeißt die Sicherung nicht mehr.

Und es ergab sich eine weitere unangenehme Erfahrung, was die öffentliche Verkehrsanbindung betrifft:

Eines Tages war zu sehr später Stunde nämlich die Bahnverbindung unterbrochen, weil sich (in Berlin nicht selten) mal wieder jemand auf die Bahngleise geworfen hatte. Über 3 Stunden war so der Fernverkehr beeinträchtigt. Der letzte Bus aus Falkensee ist uns um 3 Minuten vor der Nase weggefahren.

Also warteten wir bei einer Tasse Kaffee im ansässigen „Interfood“, der bis 1 Uhr früh geöffnet hat. Dann fuhr die Bahn auch irgendwann wieder…. aber das zeigte uns wie hoch die Abhängigkeit vom Öffentlichen Personen-Nahverkehr ist.

Daher hier mal eine Zusammenstellung der Fahrpläne am Lagerstandort (Haltestelle Ruppiner Str.):
Für einen persönlichen Fahrplan klicke bitte auf http://persoenlicherfahrplan.bahn.de/bin/pf/query-p2w.exe/dn
Anfahrt mit RE2 (ODEG), RB6 und RB14 fahren Falkensee an, Bus 337 ab Spandau, Bus 653 ab Dallgow-Döberitz oder ab Potsdam mit Bus 604, sowie Bus 656 aus Brieselang. Nutze die Verbindungssuchen von bvg.de, bahn.de, vbb.de und havelbus.de ! Deine richtige Fahrkarte findest Du mit dem VBB-Tarifberater.

Busverbindung

652

652

652

652

653

653

653

653

654

654

656

656

656

656

Hong Shun

Hong Shun

Chinarestaurant in der Nähe, Blick von der gegenüber liegenden Haltestelle

KiTa

KiTa

Blick auf die nächste Haltestelle

Pension Horn

Pension Horn

Nachbarn, meistens ausgebucht, derzeit mit den Arbeitern vom Bahnhof.

Endlich angekommen!

Endlich angekommen!

Hier gehts zum Lager.

Für die Anfahrt mit dem Auto sei vorweggenommen: Parkplätze sind auf dem Gewerbehof vorhanden, dort sind aber Türen, die nicht zugeparkt werden sollten. Massig Parkplätze sind auf dem Hof von „NORMA“ vorhanden, der bis 21:00 Uhr geöffnet hat (für die Selbstverpflegung).

In der Nähe sind auch ein kleiner Döner-Imbiss und die Bäckerei Thonke im Gotthilf’s, wo man hervorragend frühstücken kann! Der schon erwähnte Interfood ist ein Grill-Haus mit allerlei sehr preisgünstigen Speisen und Getränken, bei dem wir schon als Stammgäste gezählt werden: Mit herzlicher Begrüßung per Handschlag! Wer es lieber gediegen hat, kann direkt am Lagerstandort in das Chinesische Restaurant Hong Shun einkehren oder das Griechische Restaurant Karyatis auf dem Weg zum Bahnhof frequentieren. Beides erfordert einen etwas gefüllteren Geldbeutel (BAR-Zahlung wird sehr bevorzugt, insbesondere im Interfood, wo es keine EC-Kartenzahlung gibt).

Aber wer unser Lager besucht, kommt ja nicht wegen der Schnabulanz (Danke für diese Wortkreation an GameGirlClassic) vorbei sondern möchte entweder vom Alltag abschalten und herumnerden (also Computer spielen oder fachsimpeln) oder halt irgendwie *basteln*. Genau das war zuletzt der Fall. Ein Mann und sein Auto! Und wer es liebt, setzt auch schon einmal den Lötkolben an, um einen Marderbiss zu reparieren.

Wer uns etwas Gutes tun will bringt entweder was zum Wärmen, zu trinken, essen oder rauchen mit: gern wird auch eine Unkostenbeteiligung angenommen (ohne Kommentar). Mitgliedschaften sind immer möglich, entweder als Förderungsmitglied oder sonstige Hilfskraft bei Einräumen, Umbauen, Reparieren oder so.

Im Frühling wird eine Einweihungsparty angestrebt, mit Grill, Spiel und sonst noch viel.
Macht alle mit, besser als gekrümmt allein über dem Smartphone zu kauern alles! 😀

4 thoughts on “Endlich angekommen

  1. Ja, der „Keller“ in Falkensee ist immer eine Reise wert!
    Im Moment etwas unaufgeräumt aber groß genug fürs beisammensein, löten, basteln, fachsimpeln. Und beim Thonke kann man wirklich gut frühstücken! -auch als Vergetarier 😉

  2. Danke für die Infos :). Die Frage nach dem Parken wird sicher noch ein paar mal von verschiedenen Leuten kommen, spätestens wenn die nächste BCC Party steigt.
    Zur nächsten größeren BCC Party (also mit Compos und so) könnte ich mir schon vorstellen zu kommen, wenn ich dann gerade in Berlin sein sollte. Die kleineren Club-Treffen sind für mich nichts, da ich selbst keine Retro Hardware mehr besitze, der C64 ist bereits seit vielen Jahren weg und auch den Apple-II und den Arcon Archimedes habe ich mittlerweile beide verkauft. Ist nicht mehr so ganz mein Ding, aber wie gesagt wenn mal wieder was größeres steigen sollte, dann würde ich’s mir überlegen. Ich halte einfach im Forum64 die Augen offen ;).

  3. Ist das ab Gesundbrunnen nicht auch der RE6, der nach Falkensee fährt? Die Ringbahn fährt doch gar nicht nach Falkensee ;). RB10 fehlt in der Auflistung noch, über Berlin Südkreuz, Hauptbahnhof, Spandau.
    Also habt ihr jetzt drei Heizgeräte dort, dann wird es ja doch noch richtig warm :). Gibt es denn dort auch sanitäre Einrichtungen?
    Am Wochenende dürfte es doch eigentlich egal sein, ob man die Türen zuparkt oder kommt dann gleich so ein Weißkohl-Walter, der aufmuckt?

    • Ringbahn habe ich mal raus genommen, ist natürlich richtig. Nun sind nur noch die Verkehrsmittel aufgelistet, die direkt nach Falkensee fahren. Von dort kann man auch zu Fuß zum Lager gehen, neben der Falkenseer Stadthalle entlang an einem kleinen Waldstück, sozusagen diagonal durch die Natur. 😉
      Warm ward uns schon durch die Gaskatalytöfen, da die Flaschen aber leer sind und sich eine Füllung jetzt auch nicht mehr lohnt, habe ich kurzerhand einen Quarzstrahler repariert. 😉 Sanitäre Einrichtung gibt es auf dem Gewerbehof, der Raum ist geheizt; mit WC, Pissoir und Waschbecken ausgestattet und umweltfreundlich mit sinnvoller Regenwassernutzung auf den Gewerbehof zugeschnitten. Dieser verkauft nämlich alternative Brennstoffe und Heizungen. 🙂
      Wochenends ist der Hof auch in Benutzung, daher bitte so intelligent parken, dass die Türen auch am Wochenende geöffnet werden können. Bisher gab es da aber keine Probleme. 🙂

      Hast du denn mal Bock dort hin zu kommen, Sebastian?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.