„Bastel“ C64

Ich stelle hier mal mein persönliches C64-Umbau-Projekt vor :

Während des Aufräumens fand sich ein schon leicht „zerstörtes“ C64-Gehäuse, ohne Innenleben.

Passend, denn ich hatte noch eine 469er Platine übrig – auf der Suche nach einem neuen Heim.

Doch vor dem Einzug musste ersteinmal eine ordentliche Renovierung stattfinden.

Was wurde getan ? Ein bisschen was !

 

Arbeiten am und im Gehäuse

 

Schritt 1:

Ein Ausschnitt für ein 16×2 LCD (für was ? Für ein internes SD2IEC).

Schritt 2:

Löcher bohren !!

  • Und zwar für einen Reset-Taster (hinten), Audio-Out (Chinch, rechte Seite), Video-Out (chinch, rechte Seite)
  • Aussparung für eine SD-Karte+IEC Anschluss sowie zwei Taster (linke Seite – oben)
  • Zwei Löcher (front) für einen Umschalter (Device 8/9) sowie hinten (Umschalter internes SD2IEC an/aus)

Schritt 3:

  • Das Gehäuse schleifen, grundieren, neu lackieren+trockenbürsten, weiter verzieren (Farben).

Und alles schön mit Klarlack überziehen !

Zum Schluss noch ein Kabel anbringen, welches zu sehen , aber ohne reellen Nutzen ist – Stilmittel !

Gehäusefotos:

20160119_211124

„Bemalung“ und Logo

cevi1

„Bemalung“ und Logo II

cevi2

Das „Stilmittel“

cevi3

Top-Ansicht

20160206_112043

Audio und Video

20160206_112103

Reset und Lautstärkeregelung

20160206_112321

SD Kartenslot/IEC/Taster

20160206_112055

Lautstärkeregelung und Devicechange

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 4 (der Innenraum):

Auch im Inneren des Gehäuses hat sich etwas getan – es wurde Abschirmfarbe aufgebracht und ein neues „Abschirmblech“ erstellt (Karton + Alufolie).

 

Umbaumaßnahmen an der Platine

 

Da nun das Gehäuse soweit in Ordnung war, musste natürlich noch weiteres angepasst bzw. verändert/erweitert werden.

  • Es wurde ein StereoInSid verbaut (danke Thunder!!!!)
  • Zwei 1 Watt Lautsprecher wurden integriert und verkabelt
  • Ein 3W Verstärker (inkl. Lautstärkeregelung) wurde verbaut
  • SD2IEC fand ein neues Zuhause
  • Kühlkörper für die IC´s
  • Verkabelung der Video und Audio-Ausgänge an der rechten Seite sowie der Kippschalter und des Reset-Tasters
  • Sockeln des KERNAL´s und austausch dessen+ Umschalter

Und final wurde noch ein Scart-Video-Kabel gelötet (S-Video-Modus). Und schon – iss schön !

Die integrierten Lautsprecher in Verbindung mit einer „Brüllbox“ (welchen netten Bass liefert und auch nochmal beide Kanäle), angeschlossen an die seitlichen Audio-Ausgänge, ergeben einen durchaus netten Sound ! 😉

Innenraumfotos:

20160206_111929

Kühlkörper/Lautsprecher u.a.

20160206_111933

Lautsprecher recht+Lüfter

20160206_111945

LCD/3W Verstärker

20160206_111940

Lüfter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P * A * R * T * Y * M * A * C * H * I * N * E

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.