Willkommen !

Willkommen beim C64 Club Berlin !

Wir sind ein paar „Verrückte“, welche sich um die Belange alter Rechner (insbesondere C64) kümmern und diese Sammeln und auch wieder instand setzen.

  • Du hast alte Hardware mit Problemen ?
  • Möchtest alte Hardware loswerden?
  • Uns etwas spenden ?
  • Die Clubtape Podcasts hören?

Dann melde dich einfach bei uns!
Wo? Im Chat oder per Kontaktformular.

MSD2IEC by Seanser

8KB EEPROM

Auf der Platine befindet sich ein 8 KByte EEPROM, dessen Inhalt das BASIC des C64 erweitert. Hier eine Übersicht der neuen Befehle:

.I          - Zeigt alle verfügbaren Befehle an. 
ACT-Drive:X – Das aktuell eingestellt Laufwerk.
.Z - Erhöht die Laufwerksnummer (Gerätenummer).
.X - Verringert die Laufwerksnummer.
.B - Ruft den Filebrowser auf (mit der aktuellen Laufwerksnummer).
.L"<NAME>" - Lädt das entsprechende Programm.
.M"<NAME>" - Mounted ein Image oder öffnet ein Verzeichnis.
.R - Führt einen Reset aus.
.S - Lädt SJLOAD (Schnelllader).
.T"<NAME>" - Öffnet ein .T64 File und lädt das enthaltene Programm.
.U - Geht ein Directory-Ebene nach oben bzw. zurück.
.D - Zeigt das Directory des aktuellen Laufwerks an.
.V - Alternativer Anzeige-Befehl für das Directory (SPACE  zum Anhalten).
.P"<name>"[0] - Spielt SID-Musikstücke ab (PSID).
.Q - Schaltet das Eeprom ab, blendet es aus.
.F - Formatiert eine Diskette.

Der Befehl: „.D“

Das Directory wird in 18 Zeilen aufgelistet. Nach Erreichen dieser Zeilen wird automatisch pausiert und es stehen folgende Tasten für Aktionen zur Verfügung:V  – Führt die Ausgabe fort (nächste Seite).C  – Zurückblättern.Q  – Beendet die Ausgabe oder den Filebrowser.CR  – Lädt und startet ein Programm, mounted ein Image, spielt ein SID ab, öffnet ein Verzeichnis oder lädt ein .T64 Programm.Cursor Down  – Bewegt den Cursor runter.Cursor Up  – Bewegt den Cursor nach oben.<  – Ein Verzeichnisebene nach oben.^  – Root Directory.B  – Der Cursor verwandelt sich in eine „0“ und zeigt damit die „0“-Option für den SID-Player an (siehe die dazu passenden Infos).F1  – F7  Laufwerksnummer : 8, 9, 10, 11F  – Formatiert eine Diskette.D  – Löscht eine Datei.RETURN  – Führt ein .PRG aus/mounted ein Disk-Image/spielt ein PSID-Stück

„.D“ BrowserDer Browser des „.D“-Befehls kann auch über einen Joystick in Port 2 gesteuert werdenup = Cursor nach obendown = Cursor nach untenleft = Vorherige Directory Seiteright = Nächste Directory Seiteup+left = Eine Directory Ebene höherup+right = Root-Directorydown+left = Filebrowser verlassenfire = Auswahl, öffnen oder mount DirectoryWICHTIG !!!

Der „.D“-Befehl funktioniert nur dann ordnungsgemäß (mit der Anzeige DIR/IMAGE/MUSIC . . .), wenn der Dateiname mit einer passenden Endung versehen wurde. Für ein Image z. B. „TESTIMAGE.D64“ für Musik „TESTMUKKE.SID“ usw. Ferner sollte man beachten, dass der gesamte Dateiname 16 Zeichen (inklusive Endung) nicht überschreitet! Sollten keine Endungen vergeben worden sein, so wird der Verzeichnis-Eintrag als .PRG gewertet.

Very Simple SIDPlayer (VSSP)

.P"<name>"[0]

Spielt eine .SID Musikdatei ab. Die „Null“ in der Klammern ist optional und muss nur angegeben werden, falls ein Musikstück nicht startet. Allerdings kommt es (sehr, sehr selten) auch gelegentlich vor, dass manche Musikstücke trotz der „Null“-Option nicht starten.

Weitere Hinweise zu den Befehlen

Vorhandene Software (sofern Name bekannt bzw. mit LOAD"$",8 alternative verwenden (ohne MSD-Browser):.M – vor dem Eintrag mounted ein .D64 Image, welches dann mit „.D“ angeschaut und mit „.P“ oder „.L“ entsprechend genutzt werden kann..L" – vor dem Eintrag lädt das entsprechende Programm (Laufwerksangabe nicht notwendig, das MSD2IEC übernimmt die aktuell eingestellte Laufwerksnummer („.X“ / „.Z“)..P" – Vor dem Eintrag spielt (sofern es sich um ein PSID-File handelt) das Musikstück ab..T" – Vor dem Eintrag öffnet ein .T64 file und lädt das enthaltene Programm..F" – Formatiert eine Diskette..Q" – Blendet das Eprom aus und schaltet die Erweiterung ab.RUN/STOP  – während des „Bootvorganges/Resets“ springt direkt in das normale BASIC (ohne Erweiterung).F1  – während des „Bootvorganges/Resets“ springt direkt in Filebrowser (.D) und zeigt den Inhalt des Laufwerks mit der Nummer 8.

Unterstütze Schnelllader[Bearbeiten]

Folgende Schnelllader werden unterstützt:

Vorhandene Taster und LEDs

Es existieren drei Drucktaster, die folgendes bewirken:

  • Links: Reset des MSD2IEC
  • Mitte: Wechsel des Images bzw. Diskette
  • Rechts: Reset des Computers

Weiterhin ein Miniatur-Schiebeschalter und 3 LED´S:

  • Schiebe-Schalter: Schaltet die BASIC-Erweiterung ab.
  • LED´s: Zeigen: den Betriebsstatus (busy, Error oder Write) sowie den Betrieb an.

Laufwerksnummer einstellen

Am unteren rechten Rand der Platine befindet sich ein ‚Jumper zur Wahl der Laufwerks-Nummer (8/9).

Anstelle eine Jumpers kann auch ein Kippschalter angebracht werden (bei Einbau in ein Modulgehäuse).

Kann am MSD2IEC ein LCD genutzt werden ?

Ja, bei dieser Version sind auf der Unterseite die notwendigen Lötpunkte vorgesehen und markiert.! ACHTUNG ! – ANGEPASSTE FIRMWARE NÖTIG !

Die Aktuelle Firmware-Version ist die 1.3c.

BCC#11 – Bürgermeisterin zu Besuch

Zur BCC#11 besuchte uns auf Einladung von hoeppie die Bezirksbürgermeisterin von Neukölln.
Franziska Giffeys Anwesenheit stärkte unsere Moral, die jährlichen Treffen fortzuführen.
Zudem war es eine tolle Gelegenheit zum Gespräch.
Hier ihre Eindrücke:

Am Wochenende hatte ich eine Begegnung der besonderen Art: ich war eingeladen vom Commodore 64 Club Berlin zur 11. internationalen Retro-8-Bit-Demo-Party mit C64 Fans aus aller Welt. Der Saal der Neuköllner Philipp-Melanchthon-Kirche wurde kurzerhand zum Schauplatz für eines der größten Events zum Commodore 64 in Europa. Mehr Infos unter https://www.berlinc64club.de

Franziska Giffey, hoeppie, jtr, Thunder.Bird (v.l.n.r)
Blick über das Geschehen der BCC#11
Gesprächs- und Szenekultur rund um den C64

Wir freuen uns, Sie auf der BCC#12 in der Gartenkolonie Goldregen wiederzusehen.
Liebe Grüße und vielen Dank für Ihren Besuch!
Ihr C64 Club Berlin

BCC#11

BCC#11 – NöFNÖTure

International

24.-26.02.2017 full weekend ~100 partypeople rockin‘ C64 free entry, donations welcome competitions and prices breakfast and veg. chilli free coffee and tea

last chance!
we’re changing place!

Deutsch

24.-26.02.2017 ganzes Wochenende ~100 Partygäste rocken den C64 freier Eintritt, Spenden erbeten Wettbewerbe und Preise Frühstück und veg. Chili Kaffee und Tee inklusive

Letzte Chance!
Wir ziehen um!

** BCC#11 PARTY REGISTRATION : **

>>> http://bit.ly/2fTBkW4 <<<

EMU64 – Update

Unter https://bitbucket.org/tkattanek/emu64/wiki/Home findet ihr die neue Version für Windows und Linux jeweils als 32 und 64 Bit Versionen.

Das ist neu …

  • Debugger IEC Statusfenster hinzugefügt
  • Windows Crossbuild auf MXE umgestellt
  • *.c64 Dateien werden nun auch erkannt
  • Umstellung von SDL nach SDL2
  • Seitenverhältnis 4:3 kann nun aktiviert werden (für Fenster- und /Vollbildmodus getrennt)
  • Grafik 16Bit Modus erst mal deaktiviert
  • deb und rpm Pakete für Linux
  • Windows Version für 32Bit und 64Bit nun in einem Zip mit allen was man benötigt. (keine Installation erforderlich)

MfG Thorsten Kattanek

Forum Emu64:  http://www.emu64.de
Facebook: https://www.facebook.com/Emu64-103321833093172/

Sea-Browse 1.3C


* SEABROWSE 1.3C
*by Seanser/CCB 2016*


What is it ?
Another filebrowser for standard disks and mass storage devices (sd2iec).

The following keys are usable:

[V] next dir-page
[C] previous dir-page
[C=] quit SEABR
[CR] loads a programm/mount an image/play a PSID-file/enter directory/open and load .t64
[Z] cursor down
[X] cursor up
[<] go back dir level(mass storage device)
[^] Root directory
[B] changes cursor to „0“ – this is be used for the vssp (very simple sid player). Some .psid files wan´t start without this option – check it out.
[F1 – F7] switch through drives (8-11)

The browser can also be controlled by a joystick in port 2:

up               = cursor up

down             = cursor down

left             = previous page

right            = next page

up+left          = dir level up

up+right         = root dir

down+left        = exit browser

fire             = select/mount (sd2iec)/enter dir/play .psid

! IMPORTANT NOTE !
The browser just works correctly in showing .DIR/IMAGE/MUSIC eg. suffixes if the fiel on the disk/sd-card ends with .sid,.d64,.d81,.t64 eg.
Also remember, that the length of the filename/dirname should be max. 16 chars.

** (C)2016 Seanser/C64 Club Berlin(CCB) **
The software „SEABROWSE / SEABR“ can be used for free.Spreading is allowed as long as the readme.txt keeps in original state and will be spread together with SEABR.
The modification of the software (or parts of it) is prohibited (without the permission of the author).
The author doesn¦t takes over the liability for damage on hard- or software probably caused by the Software called „SEABROWSE/SEABR“.

Download  (actual Version V1.3C) –here–

A nice review was lately done by the autors of http://www.commodorefree.com/magazine/
Read the whole Issue 93 or jump to page 13 here (pdf) or here (txt)

Soft-Kernal


SOFT-KERNAL V1.0
by Seanser/CCB 2016


What is it ?

Soft-Kernal is a program to create an executable .prg file which contains a „kernal“ (like jiffy or other).
If loading and starting this .prg the original kernal will be replaced by the one stored in the program.

Which kernals can be used ?

As known at this time there are no limitations, but remember, that no combined (basic+kernal) files will work !!

Remember: Just use the soft-reset ($fce2 eg. Sys 64738) or the c64 will activate the internal roms.

Download:–HIER–

Jugend forscht (oder: wie bekomme ich den Joystick kaputt)

Es ist immer schön, wenn sich die „Jugend“ für die „alten Sachen“ interessiert !! Und wie ich nun feststellen konnte hat der C64 zwei weitere Anhänger gefunden.

Pitstop und SuperCycle in action !

Die aus der Faszination an „alten Computern“ – bzw. das Spielen an diesen – resultierte in einen interessanten Verschleiss an Joysticks. Es war nett mit anzusehen, wie die Jugend den gesamten Joystick bewegt  und die Spielfigur stehenbleibt.

– it´s not a Wiimote !-

Es blieb mir daher nichts anderes übrig, als einen Joystick zusammenzubauen, welcher der „Belastung“ standhält.

Hier das Resultat:

Der sollte erstmal eine Weile halten 🙂

Bastel C64

Stelle hier mal meinen „Bastel-C64“ vor. Das Gehäuse war seinerzeit schon mehr als „fertig“ und in dem Bereich, in welchem das LCD des SD2IEC sitzt gebrochen.

Habe daher ein paar Umbauten vorgenommen :

  • Einbau eines StereoINsid (dank an Thunder.Bird).
  • „Umleitung“ des Videosignals auf Chinch
  • SD2IEC integriert
  • Gehäuse geschliffen, grundiert, lackiert (und zum Schluss 2x Klarlack drauf) – ist jetzt nicht soooo optimal geworden, aber dennoch brauchbar

  • Kühlkörper + kleinen Lüfter eingebaut
  • Schalter um SD2IEC abzuschalten integriert
  • Gehäuse neu lackiert und bearbeitet
  • Blaue LED (ultrahell) eingebaut